Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Projekt "Wild­tier­forscher in Berlin".

Teilnahmebedingungen

An diesem Projekt können Bürger*innen teilnehmen, die

  • mind. 18 Jahre alt sind,
  • einen eigenen Garten, Kleingarten oder ein anderes Privatgelände in Berlin oder um Umland nahe der Stadtgrenze haben,
  • einen eigenen PC mit Internetanschluss haben und
  • Zeit und Lust haben, an diesem Projekt teilzunehmen.

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme ist kostenfrei!
  • Jede*r kann nur einmal teilnehmen, d.h. nur an einer der Projektphasen.
  • Das Ausfüllen von Fragebögen im Projektverlauf ist eine Teilnahmebedingung. 
  • Bewerbungen per E-Mail, Post oder Telefon können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Die Anzahl der Teilnehmer*innen im Projekt ist begrenzt, da wir nur eine begrenzte Anzahl von Wildtierkameras zur Verfügung haben. Gibt es mehr Bewerbungen als Plätze für Teilnehmende, werden die Teilnehmer*innen anhand des Wohnortes ausgewählt, da eine möglichst flächendeckende Datenaufnahme für den Erfolg der Studien sehr wichtig ist.
  • Die Wildtierkamera, die Sie für die Datenaufnahme benötigen, bekommen Sie von uns als Leihgabe. Sie muss nach Ende der Datenaufnahme an uns zurückgegeben werden. 

Die Fragebögen sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Projektes. Indem Sie die Fragebögen ausfüllen, helfen Sie uns, mehr über Ihr Forschungserlebnis herauszufinden. So tragen Sie dazu bei, zukünftige Projekte für die Teilnehmer*innen zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Ja, unbedingt! Um etwas über das Verhalten und die Verteilung von Wildtieren zu erfahren, ist es für uns auch wichtig zu sehen, wo keine Tiere fotografiert werden. Und wer weiß, vielleicht schaut ja doch das eine oder andere Tier bei Ihnen vorbei.

Nein, das geht leider nicht. Für das Projekt ist es wichtig, dass eine Person hauptverantwortlich für die Kamera ist. Aber natürlich können Sie Ihren Freund*innen, Bekannten, Verwandten oder Nachbar*innen von diesem Projekt erzählen. Und am besten machen sie dann einfach selbst mit - als Wild­tier­forscher*in oder als Fledermausforscher*in. Wir würden uns freuen!

Bewerbung

Hierbei geht es lediglich darum, dass die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt ist, da wir nur eine begrenzte Anzahl von Wildtierkameras zur Verfügung haben. Gibt es mehr Bewerbungen als Plätze für Teilnehmende, sind die Wohnorte der Bewerber*innen entscheidend, da eine möglichst flächendeckende Datenaufnahme für die Ausagefähigkeit des Projektes angestrebt wird.

In diesem Jahr (2020) wird es noch einen Durchgang des Kameraprojekts geben:
Beginn: 30.03.2020, Dauer: zwei Monate
Die Bewerbungsfrist für diese Projektphase ist abgelaufen (16.02.). 

Teilnahme am Projekt

Jede Feldphase dauert insgesamt zwei Monate. Informationen zum Ablauf jeder Feldphase finden Sie hier.
Wir bitten Sie, einen Zeitaufwand von ca. 5  Stunden pro Woche einzuplanen. Dies umfasst die Datenaufnahme, das Hochladen der Fotos auf die Internetplattform, das Sichten und Auswerten der Fotos, das Diskutieren der Ergebnisse im Forum und die Beantwortung von Fragebögen.

Im Überblick: 
Geschätzter Zeitaufwand für die Datenaufnahme und Auswertung: ca. 5 Stunden pro Woche
Geschätzter Zeitaufwand für die Beantwortung der Fragebögen: 2 x ca. 60 min 

Die Teilnahme mit einer eigenen Kamera ist leider nicht möglich. Aus methodischen Gründen ist es wichtig, dass alle Daten mit Kameras desselben Typs und mit den gleichen Einstellungen aufgenommen werden.

Sollten Sie sich gegen eine weitere Teilnahme entscheiden, schreiben Sie bitte eine E-Mail an
wt-impact(at)izw-berlin.de